deutsch english

Unser erstes gemeinsames Weihnachtsfest Mit diesen Tipps genießt Ihr das erste Fest mit Baby

Blod Header Bild Merry Christmas Zeichnung auf einem Arbeitstisch

Für junge Eltern ist das erste Weihnachtsfest mit Baby ein ganz besonderes Ereignis. Selbst die Kleinsten der Kleinen nehmen diese außergewöhnliche Atmosphäre Ihrer Umgebung sehr aufmerksam wahr. Für viele Eltern der ideale Anlass das perfekte Fest zu planen und vorzubereiten. Mit diesen 7 Tipps kommt Ihr mit Baby entspannt durch die Feiertage!

  1. Gute Vorbereitung ist die halbe Miete Hektik vor Weihnachten überträgt sich automatisch auf Euer Baby. Am besten hilft hier eine feste Struktur. Macht einen Plan welche Besorgungen noch anstehen, welche Essensvorbereitungen getroffen werden müssen und wie die Wohnung geschmückt werden soll. Je mehr Ruhe Ihr bei aller Organisation habt, desto wohler wird sich Euer Baby fühlen. Überfordert Euch nicht, damit das erste Weihnachten in einer harmonischen, zufriedenen Atmosphäre stattfinden kann.
  2. Die restlichen Feiertage nicht vergessen Nicht nur Weihnachten zählt: Berücksichtigt rechtzeitig, was Ihr an den weiteren Feiertagen unternehmen wollt – welche Abläufe vorgesehen sind und wann Ihr mit Eurem Baby unterwegs seid? Für das erste Fest ist es möglicherweise sinnvoller, Freunde und Verwandte einzuladen, damit Euer Baby nicht auch noch mit einer ungewohnten Umgebung zurechtkommen muss.
  3. Keine Experimente beim Essen Es gilt je kleiner das Baby ist, desto weniger kann es mit neuen Geschmackseindrücken umgehen. Bei der Ernährung sind kleine Babys eher konservativ. Auch in der zweiten Hälfte des ersten Lebensjahres sollte es an Weihnachten die gewohnte Fläschchen- bzw. Beikost sein.
  4. Fotos zum Weihnachtsfest Das Fest der Feste bietet sich geradezu für den einen oder anderen Schnappschuss an. An das erste Weihnachtsfest zu dritt wird sich Eure Familie sicherlich gerne lange zurückerinnern! Tipp: Sichert Eure digitalen Bilder bzw. Filme auch auf CD, einer externen Festplatte oder online bei Eurem Internetprovider. So bleiben einmalige Erinnerungen dauerhaft erhalten.
  5. Geschenke sind Nebensache Für Euer Baby ist die Atmosphäre und das Erlebte rund um Weihnachten das Wichtigste. Was ein Geschenk ist verstehen Babys noch nicht. Wenn Freunde und Verwandte trotzdem etwas für Euer Kind unter den Weihnachtsbaum legen möchten, eignen sich weiche und Stofftiere oder auch altersgerechte Spielsachen. Dennoch gilt weniger ist mehr. Einjährige konzentrieren sich beim Spielen maximal auf zwei bis drei Dinge. Alles andere ist zu viel.
  6. Geht mit realistischen Erwartungen an das Fest Den Rhythmus bestimmt ohnehin Euer Baby – auch an Weihnachten. Das Baby spürt, ob Ihr Euch wie gewohnt verhaltet oder die Stimmung irgendwie getrübt ist. Verhaltet Euch wie sonst auch – gerade an Weihnachten. Natürlich könnt Ihr damit beginnen, typische Weihnachtsrituale einzuführen. Ob ein Glöckchen oder das gemeinsame musizieren und singen. Diese Eindrücke sind bereits für Babys sehr faszinierend.
  7. Stets die Sicherheit im Auge behalten Gerade mit einem Baby gilt es in Sachen Sicherheit einiges zu beachten. Kleinkinder und Babys sind von Natur aus neugierig. Eine brennende Kerze oder ein Baum voller bunter Kugeln sind für Kinder unwiderstehlich. Daher sollten Kerzen stets außerhalb der Reichweite der Kleinsten gestellt werden. Wichtig ist außerdem den Weihnachtsbaum so aufzustellen, dass dieser nicht umfallen kann.

Schreibe einen Kommentar

Bitte die Netiquette beachten!

Alle mit * versehenen Felder sind Pflichtfelder.

 
Hilfe Sicherheit & Qualität Bedienungsanleitungen Händler