deutsch english

Produktvorstellung: Buggy Primo

Funktionen des Buggy Primo Falls Ihr Euch nicht sicher seid, ob es nun ein Buggy, Dreiradwagen oder Kombikinderwagen werden soll und vor allem welche Unterschiede die einzelnen Modelle dieser Kategorien haben, dann seid Ihr hier genau richtig!

Im vorherigen Beitrag dieser Kategorie habe ich Euch den Buggy Giro vorgestellt, welcher zu einem sehr erschwinglichen Preis erhältlich ist und somit unser Einstiegsbuggy ist. Im folgenden Beitrag möchte ich auf den Buggy Primo eingehen. Der Primo liegt preislich etwas höher als der Giro, bietet dafür aber auch um einiges mehr. Wie für einen Buggy typisch, ist auch der Primo ein Leichtgewicht und nimmt vor allem im zusammengeklappten Zustand wenig Platz ein. Dabei bietet sich schon die erste Besonderheit im Vergleich zum Giro: Im zusammengeklappten Zustand bleibt der Primo selbständig stehen! Man muss den Primo also weder an einer Wand anlehnen, noch muss der Primo auf dem Boden liegen.

Kommen wir nun aber zum wesentlichen Hauptunterschied des Primo’s im Vergleich zum Giro. Der Buggy Primo lässt sich als Travelsystem verwenden! Falls Ihr nicht wisst was ein Travelsystem ist, möchte ich Euch kurz die Vorteile eines solchen Systems erklären. Wie der Name schon erahnen lässt, geht es um das Reisen. Stellt Euch vor Ihr plant einen Ausflug und packt Euren Schützling in einen Gruppe 0+ Autositz oder in eine Tragewanne Snooze, wäre es dann nicht schön Ihr könntet Euren Schützling ohne umladen im Auto und danach auch im Buggy weiter transportieren? Genau das ist mit einem Travelsystem möglich!

Um den Primo als Travelsystem nutzen zu können, benötigt Ihr auf jeden Fall einen Gruppe 0+ Autositz oder die ABC Design Tragewanne Snooze und einen entsprechenden Adapter. Als Gruppe 0+ Autositz kann der ABC Design Rider, der Maxi Cosi Cabrio oder der Römer Baby-Safe Plus SHR verwendet werden. Zusätzlich benötigt Ihr noch den jeweils entsprechenden Adapter um das jeweilige Produkt auf dem Primo befestigen zu können. Wie Ihr sicherlich schon bemerkt habt, lässt sich der Primo somit auch als Erstlingswagen nutzen.

Selbstverständlich lässt sich der Primo mit sehr wenigen Handgriffen aufklappen und ist somit sehr schnell einsatzbereit. Ein versehentliches zusammenklappen ist dank des ausgeklügelten Sicherungsmechanismus ausgeschlossen. Weitere Sicherheitsmerkmale sind ein 5-Punkt Gurt mit weichen Gurtpolstern und ein Schutzbügel. Ebenso wie der Giro ist natürlich auch der Primo nach der Europäischen Norm DIN EN 1888 geprüft.

Für angenehmen Fahrkomfort sorgen vor allem die weich gefederten Hinterradblöcke und natürlich die schwenk- und feststellbaren Vorderräder. Die Räder sind übrigens aus Kunststoff, was ungeplante Boxenstopps durch Plattfüße vermeidet. Die Rückenlehne kann bequem durch eine Einhandbedienung in eine flache Liegeposition gebracht werden. Selbstverständlich lässt sich auch die Beinstütze verstellen. Ein weiterer Clou ist das Sonnenverdeck mit Sichtfenster, welches nach vorne verlängert werden kann, um so das Baby noch besser vor Sonne und Regen zu schützen. Selbstverständlich gibt es als separates Zubehör einen Sonnenschirm, ein Regenverdeck und eine passende Beindecke für den Primo. Zu guter letzt sollte auch noch der größere Einkaufskorb im Vergleich zum Giro erwähnt werden.

Solltet Ihr noch weitere Fragen rund um den Buggy Primo haben, dann seid Ihr natürlich herzlichst eingeladen die Kommentarfunktion zu nutzen!

Primo auf der ABC Design Webseite anzeigen

 
Hilfe Sicherheit & Qualität Bedienungsanleitungen Händler